Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Feiertage und Urlaub - so hast du 2019 mehr freie Tage

Wer Urlaubstage geschickt einplant, hat am Ende mehr freie Tage

Der Fall der Feiertage im Jahre 2019 meint es mit jenen, die mit möglichst wenigen Urlaubstagen viele freie Tage haben wollen, nicht unbedingt gut. Gleich der 6. Jänner (Hl. 3 Könige) fällt auf einen Sonntag. Nach langer Pause ist es erst wieder am 19. April (Karfreitag und nur für Evangelische Christen) frei. Der 22. April (Ostermontag) ist Feiertag für alle. Der 1. Mai fällt auf einen Mittwoch und daher braucht es zwei Urlaubstage (davor oder danach) für fünf freie Tage. Donnerstag der 30. Mai lädt mit einem Urlaubstag am Freitag für vier Tage Entspannung ein. Am 10. Juni ist Pfingstmontag. Fronleichnam ist am Donnerstag dem 20. Juni. Mit einem Urlaubstag gibt es dafür vier entspannende Tage.

In der zweiten Jahreshälfte fallen viele Feiertage auf Wochenenden

Auch im zweiten Halbjahr geht es günstig weiter. Maria Himmelfahrt fällt wieder auf einen Donnerstag dem 15. August. Doch dann geht’s in eine längere Pause. Der Nationalfeiertag am 26. Oktober fällt auf einen Samstag. Besser ist dann Allerheiligen am Freitag dem 1. November. Dafür ist der 8. Dezember ein Sonntag. Weihnachten und Jahreswechsel haben es dann in sich. Wer laut Kollektivvertrag oder Betriebsvereinbarung zu Heiligen Abend (24. Dezember) und Silvester (31. Dezember) frei hat, hat es leichter. Mit zwei Urlaubstagen (23. Und 27. Dezember) gibt es eine Woche frei. Silvester fällt auf einen Dienstag.

2019 ist ein klassisches Jahr um eine Forderung der Gewerkschaft endlich umzusetzen. Wochenend-Feiertage sollen am Montag nachgeholt werden, denn ArbeitnehmerInnen brauchen längere Freizeitblöcke.

Instagram

> FOLGEN
Facebook
> LIKEN
Twitter

Artikel weiterempfehlen